Schamanische Praxis

VangShanaa


Schamanische- & energetisch- alternative Heilweisen

für Körper, Geist und Seele


 
 

Hallo und herzlich Willkommen, ich freue mich,

dass Du den Weg auf meine Seite gefunden hast.


Ich verbessere und aktualisiere die Informationen der Seiten immer mal wieder,

auch entwickele ich mich und meine Arbeit weiter, daher lohnt sich

auch ein weiterer Besuch....

 

1966 wurde ich in einem kleinen Dorf im Westerwald geboren und bin dort auch aufgewachsen. Durch viel Natur um mich herum, hatte ich eine sehr schöne Kindheit, natürlich mit den normalen Höhen und Tiefen die uns allen in unseren Leben anstehen,

und mir wurde durch die vielen Aufenthalte in der Natur schon früh bewusst, dass alles beseelt ist.


Mit 32 Jahren erkrankte ich an der eigentlich unheilbaren Krankheit Multiple Sklerose (MS). Ich kam ins Krankenhaus mit „Empfindungsstörungen“ von der rechten Gesässhälfte bis in den Fuß. Am nächsten Tag fingen die verschiedenen Untersuchungen an. Das Ergebnis wurde mir dann mitgeteilt: Sie haben MS, wie wir uns das schon so gedacht hatten. Ich sagte dem Arzt:“ Aber MS ist doch unheilbar“. Der Arzt meinte darauf nur: „Es ist Behandelbar“.

Toll, ich war erst einmal am Boden zerstört. Von dem Verdacht ich hätte MS hatte mir kein Arzt etwas gesagt und auch die Klinik war mir nicht als MS-Klinik bekannt. Jetzt musste ich das erst einmal alles verdauen.


Aber ich liess mich nicht unterkriegen. Es kam immer wieder zu neuen Schüben, die ich aber ganz gut wegsteckte. Medikamente wollte ich auf keinen Fall nehmen, ich hatte gelesen, das man sich dann „Grippig“ fühlt.

Als ich mich mit meinem damaligen Neurologen stritt, da ich uneinsichtig war mir das von ihm verschriebene Medikament „Betaferon“ einzunehmen, wusste ich, ich brauche andere Hilfe.

Die Diagnose Multiple Sklerose bewegte mich dazu, in den folgenden Jahren meinen Weg zu suchen um an der wahren Ursache hinter der Krankheit und nicht nur an den Symptomen zu arbeiten. Ich wusste einfach, dass es da mehr gibt, dass es einen Weg geben würde, mich zu heilen, wenn ich nur die Ursache fände.

                                            

                                



Ich begann mich für „Energiearbeit“ zu öffnen. Erst lernte ich Usui-Reiki

(Reikimeisterin / -lehrerin, Großmeister)  und nahm dann die Möglichkeit wahr den großartigen Core-Schamanismus (Core = Kern) zu erlernen.


Das war es, das war die Möglichkeit, die ich gesucht hatte!!!


Wie ich heute weiß, war die Krankheit meine Initiationserkrankung, die nötig sein kann, um in einem Menschen auch im 21. Jahrhundert den Schamanen zu erwecken.

Nachdem ich dies erkannt und meine Berufung gefunden hatte, arbeitete ich mit Hilfe des Schamanismus sehr viel an mir selbst, es wurde mir einiges dabei abverlangt und es war nicht immer einfach.

Der schamanische Weg kann mitunter sehr direkt und schonungslos sein, aber es ist eine wunderbare Erfahrung und hilft, die nötigen Antworten zu finden.


Ich lernte Demut, Liebe, Verzicht, Ruhe und Geduld. Durch meine Selbstbehandlung fand ich den Weg des Herzens.


Am 28. März 2012 erschien mir meine Krankheit und meinte:

„Du brauchst mich nicht mehr, ich kann jetzt gehen“.


Mein erster Impuls war: Nein, du kannst nicht gehen, du gehörst zu mir, was bin ich denn ohne dich!!!

Doch dann begriff ich: Die Krankheit war mein Lehrer. ♥♥♥

Und nun, da ich den Zusammenhang verstand, konnte ich die Krankheit, meinen Lehrer, loslassen.

Aus meinem tiefsten Herzen bedankte ich mich bei der MS für ihre Begleitung und für alles, was ich durch sie und mit ihr lernen konnte, und ließ sie mit einem großen Glücksgefühl gehen. 14 lange Jahre hatte die Multiple Sklerose mich begleitet und mich dabei viel gelehrt. Ich hatte ihre Ursache in mir selbst gefunden und geheilt.

    



Schritt für Schritt bin ich dann, durch viele schamanische Reisen, immer weiter meinen Weg gegangen und stellte fasziniert fest, dass mir das Schamanische im Blut liegt. Ich „wusste“ um Dinge, die ich in diesem Leben eigentlich noch nicht erfahren hatte. Die Erklärung kam in einer meiner Reisen: mir wurden mehrere meiner früheren Leben gezeigt, in denen ich auch schon Schamane war.


          Ich hatte meine Wurzeln wieder gefunden. :-)


Es ist wunderbar, dass es bei meinen Arbeiten mit dem Core-Schamanismus (Core = Kern) so viele Möglichkeiten gibt, den Menschen, Tieren, Pflanzen und allem was Hilfe benötigt, zu helfen. Das alte Wissen kommt dabei immer wieder zu mir und ich weiß intuitiv, was zu tun ist. Ich habe dazu wunderbare geistige Helfer (Spirits) an meiner Seite, deren liebevolle Unterstützung ich gerne annehme.


Mein schamanisches Erbe gibt mir die Möglichkeit, auch dir mit den Heilweisen und Ritualen zu helfen, den wahren Grund deiner körperlichen und seelischen Auffälligkeiten zu finden und das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele wieder herzustellen.


Zusätzlich zu meiner Arbeit mit den verschiedenen schamanischen Heilweisen gebe ich mein Wissen in verschiedenen Ausbildungen an alle weiter, die sich für den Weg der spirituellen Selbsterfahrung entschieden haben.

Mein Motto lautet: Beraten - Begleiten - Impulse setzen.


Das Schamanische ist mein Weg und ich lebe meine Berufung ...



Laut der Heilerin Louise Hay bedeutet „unheilbar Krank“:

kann in dieser Phase nicht durch äußere Mittel geheilt werden.

Wir müssen nach innen gehen, um eine Heilung zu bewirken.


Und genau das erreiche ich mit meinen schamanischen Arbeiten an Mensch und Tier. Ich gehe nach Innen, auf die Seelenebene um Antworten und Ursachen zu finden und diese dann auf dieser Ebene zu heilen, die Selbstheilungskräfte zu wecken und so zum Wohlergehen beizutragen.

❤ ❤

         















Trommeln auf der Earth Drum „KituRa“





<<<<<<<-------------------------------------------------------------->>>>>>>



Hier noch ein schöner Spruch zum Nachdenken und Nachahmen:


Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken,

bist du von dir selbst nicht überzeugt.

Solange du danach strebst, besser als andere zu sein,

zweifelst du an deinem eigenen Wert.

Solange du versuchst, dich größer zu machen,

indem du andere klein machst,

hegst du Zweifel an deiner Größe.


Wer in sich ruht, muss niemandem etwas beweisen.


Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung.


Wer seine Größe kennt, lässt den anderen die ihre.


(Arzu Berabi)